Bildschirmzeit als Belohnung führt zu problematischer Mediennutzung bei Kindern

06.07.2024 09:13 32 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Bildschirmzeit als Belohnung? Darum geht das nach hinten los

Laut einer Studie der University of California San Francisco kann die Nutzung von Bildschirmzeit als Erziehungsmittel problematisch sein. Forscher um Jason Nagata fanden heraus, dass Eltern, die ihre Kinder mit Bildschirmzeit belohnen oder bestrafen, eine problematische Mediennutzung bei ihren Kindern fördern. Rebecca Rolland von der Harvard Graduate School Of Education rät dazu, einen vernünftigen Umgang mit digitalen Geräten zu finden und diese nicht zur Verhaltenskontrolle einzusetzen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung - SZ.de

Gewalt gegenüber Eltern: Schlägt der Sohn die Mutter, brauchen beide Hilfe

In mehr als jeder zehnten Familie fühlen sich Eltern von einem Jugendlichen körperlich bedroht. Ein Beispiel dafür ist Julian (fiktiv), dessen gewalttätiges Verhalten gegenüber seiner Mutter in den Fokus gerückt wurde. Fachleute wie Barbara Aeby und Felix Euler vom Zentrum für Kinder- und Jugendforensik an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich betonen die Wichtigkeit räumlicher Distanz zur Deeskalation sowie erzieherischer Konsequenzen.

Quelle: Neue Zürcher Zeitung - NZZ

Getötete Fabien Martini in Berlin: Gregor Gysi vertritt Eltern in Prozess

Die Eltern der 2018 getöteten Fabien Martini haben das Land Berlin verklagt und werden dabei vom Linken Politiker Gregor Gysi vertreten. Im Zivilverfahren fordern sie unter anderem eine gerichtliche Feststellung der Unschuld ihrer Tochter sowie Zugang zu bestimmten Beweismitteln aus dem Strafprozess gegen den Unfallfahrer Peter G., welcher wegen fahrlässiger Tötung verurteilt wurde.

Quelle: t-online

Kindererziehung: Was bereuen Sie als Vater?

Zeit Online ruft Väter dazu auf, über ihre Fehler in der Erziehung nachzudenken und diese Erfahrungen zu teilen. Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt, dass Väter heute deutlich mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen als früher – im Durchschnitt 4,7 Stunden pro Tag im Vergleich zu nur 3 Stunden vor zwanzig Jahren.

Quelle: zeit.de

Lamine Yamal: Das Millionen-Angebot an die Eltern des 15-jährigen Spaniers

Lamine Yamal gilt als eines der größten Talente im europäischen Fußball und wird bereits jetzt hoch gehandelt. Der portugiesische Star-Agent Jorge Mendes bot seinen Eltern eine Wechselprämie von 2,5 Millionen Euro an – ein Angebot, welches angenommen wurde –, um ihn unter Vertrag zu nehmen und seine Karriere weiterzuführen.

Quelle: WELT

An diesem Tag im Juli 2024 wird das Kindergeld ausgezahlt

Berechtigte Familien erhalten monatlich Kindergeld unabhängig vom Einkommen; aktuell sind es pro Kind monatlich 250 Euro laut Bundesfamilienministerium (BMFSFJ). Die Auszahlungstermine richten sich nach den Endziffern ihrer Kindergeldnummern; genaue Termine können online eingesehen werden.

Quelle: Merkur.de

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bildschirmzeit als Belohnung kann problematische Mediennutzung bei Kindern fördern, weshalb Experten einen vernünftigen Umgang mit digitalen Geräten empfehlen. Eltern fühlen sich oft von Jugendlichen bedroht und benötigen Hilfe zur Deeskalation; Gregor Gysi vertritt die Eltern der getöteten Fabien Martini im Prozess gegen das Land Berlin.