Forum

Gibt es bestimmte Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten in eurer Familie und wie geht ihr damit um?

» Gesundheit und Ernährung
  • Wir meiden strikt alle Lebensmittel, die die bekannten Allergene enthalten, um allergische Reaktionen zu verhindern.
  • Zum Ersatz allergieauslösender Lebensmittel verwenden wir verträgliche Alternativen, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.
  • Wir haben immer ein Notfallset mit Medikamenten dabei, falls es zu einer unbeabsichtigten Allergenexposition kommt.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein
Gibt es bestimmte Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten in eurer Familie und wie geht ihr damit um?

Habt ihr in eurer Familie vielleicht bestimmte Lebensmittel, die vermutlich nicht so gut gehen? Egal ob Allergien oder Unverträglichkeiten, Sachen, die uns oft die Laune verderben. Wie handhabt ihr das so? Alle zusammen darauf verzichten oder doch jeder sein eigenes Süppchen kochen? Würde mich mal interessieren, wie ihr da den Alltag meistert. Ist sicher auch für andere hier interessant. Also haut mal raus, was bei euch auf den Teller und was besser nicht in die Tüte kommt.

Macht euch keinen Stress, Leute. Am Ende ist es wichtig, die Balance zu halten und jeder in der Familie findet seinen Weg, damit umzugehen. Es ist nicht immer einfach, aber machbar!

Da stimme ich zu, Herausforderungen können auch interessante Lösungen hervorbringen, oder? Welche kreativen Rezeptideen habt ihr bereits entwickelt, um die Unverträglichkeiten zu umgehen?

Man sollte sich hier wie bei einer Dating-Show verhalten - wenn das Nahrungsmittel nicht zu dir passt, dann verteile einfach keine Rose! Wie wär's mit einem Kochbuch für Lebensmittelallergiker als Preis für den besten Tipp? Ist sicher ein Verkaufsschlager, oder?

Ach, manchmal ist das echt ein Krampf mit den ganzen Unverträglichkeiten, oder? Muss man echt ständig aufpassen.

Wie viele verschiedene Gerichte könnt ihr überhaupt noch zubereiten?

Ich finde ja, durch solche Herausforderungen lernt man auch, kreativer zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Man entdeckt plötzlich Lebensmittel, von denen man vorher noch nie gehört hat. Hat also auch seine guten Seiten, oder? Habt ihr das auch schon mal so erlebt?

Ist euch aufgefallen, dass sich durch die Beachtung von Unverträglichkeiten oft automatisch eine gesündere Ernährungsweise anbahnt? Voller Kühlschrank, aber nichts zu essen - kennt ihr das? Ich stelle mir vor, das könnte in solchen Fällen häufiger vorkommen. Ist doch spannend, was es alles für Alternativen gibt, wenn die üblichen Verdächtigen mal ausfallen, oder?
Wie ist das bei euch, habt ihr z.B. auch neue Zutaten entdeckt oder Favoriten gefunden, die ihr vorher so nicht auf dem Schirm hattet?

Skeptisch bin ich da schon. Ist ja schön und gut, dass man neue Sachen ausprobiert und womöglich gesünder lebt, aber das stelle ich mir schon echt aufwändig vor. Bei dem ganzen modernen Schnickschnack von Superfoods und Co fällt es doch schwer, nicht den Überblick zu verlieren. Immerhin gibt es ja mittlerweile gefühlt für alles ein Ersatzprodukt, aber ob die wirklich immer so gesund sind? Habt ihr da auch Zweifel oder sind das nur meine überspitzten Gedanken? Gibt's Leute hier, die das wirklich komplett durchziehen können? Und wie sieht es mit den Kleinen aus? Die sind doch meist eh schon picky was Essen anbelangt, wird deren Auswahl da nicht noch kleiner?

Einfach ist anders, stimmt's? Aber wie sieht's aus, wenn Kinder mit ihren kreativen Ideen kommen? Die kleinen Köpfe sind doch oft Gold wert und zaubern manchmal echte Überraschungen auf den Tisch, oder? Hat jemand von euch schon mal so ein "Kinder-Spezial" erlebt?

Haben die Kids bei euch im Zuge der Unverträglichkeiten eigentlich bestimmte Lieblingsalternativen entwickelt? Und wie integriert ihr die in euren Kochalltag, gibt's da Tricks?

Kocheinsatz im "Spezialitäten"-Commando – Tarnung ist alles! Wer entdeckt die Zucchini im Schokokuchen?

Lasst uns doch mal über den Tellerrand schauen - wie gehen denn andere Kulturen mit so was um? Gibt's da nicht oft ganz andere Herangehensweisen?

Na, wenn wir schon beim Kulturenaustausch sind: Habt ihr euch mal überlegt, wie viele Rezepte es weltweit gibt, die wir noch gar nicht auf dem Schirm haben? Ich mein, sicher gibt's irgendwo ein entlegenes Dorf, wo die Einwohner seit Jahrhunderten ausschließlich allergikerfreundlich schlemmen, und wir hier zerbrechen uns den Kopf über das nächste glutenfreie Brot, das nicht krümelt wie 'ne alte Tempelruine. Wer macht sich auf die Suche nach diesen Gourmet-Gurus? Indiana Jones des Allergenfreien, jemand dabei?

Vielleicht könntet ihr ja auch mal eine internationale Themenwoche einlegen, wo ihr verschiedene allergikerfreundliche Rezepte aus aller Welt ausprobiert. Das bringt Abwechslung und macht Spaß beim Entdecken neuer Geschmäcker!

Blogbeiträge | Aktuell

kinder-vorne-sitzen-im-auto-wann-ist-es-erlaubt

Kinder vorne sitzen im Auto: Wann ist es erlaubt?

Ob lange Familienausflüge oder schnelle Fahrten zum Supermarkt, für Kinder kann das Autofahren eine spannende Angelegenheit sein. Oft möchten sie...

spielplatz-oder-wald-beste-aktivitaeten-fuer-familien

Spielplatz oder Wald? Beste Aktivitäten für Familien

Die Frage, ob ein Waldspaziergang oder ein Besuch auf dem Spielplatz die beste Familienaktivität darstellt, hängt vom Alter und den...

ideen-fuer-regentage-familie-im-fokus

Ideen für Regentage: Familie im Fokus

Viele Menschen sehen Regentage oft als lästiges Hindernis, insbesondere wenn Kinder im Spiel sind. Doch ein grauer Himmel bedeutet keinesfalls,...

erziehung-frueher-und-heute-ein-blick-in-die-vergangenheit

Erziehung früher und heute: Ein Blick in die Vergangenheit

Ein wichtiger Aspekt des Menschseins ist das Aufwachsen und Erlernen von sozialem Verhalten und Fähigkeiten durch Erziehung. Diese Praxis hat...

elternzeit-und-steuererklaerung-was-sie-wissen-muessen

Elternzeit und Steuererklärung: Was Sie wissen müssen

Herzlich willkommen zu unserem Artikel über die beiden wichtigen Themen: Elternzeit und Steuererklärung. Wenn Sie Mutter oder Vater werden und...

die-mama-phase-warum-sie-mit-2-jahren-besonders-intensiv-wird

Die Mama-Phase: Warum sie mit 2 Jahren besonders intensiv wird

Wenn Sie Elternteil eines zweijährigen Kindes sind, haben Sie sicherlich bereits bemerkt, dass Ihr kleiner Schatz in einer intensiven "Mama-Phase"...

reisen-mit-kids-die-ultimativen-packtipps

Reisen mit Kids: Die ultimativen Packtipps

Der Urlaub steht vor der Tür und die Vorfreude ist groß. Doch bevor es losgeht, gibt es noch eine Hürde...

reisevorbereitung-checkliste-fuer-den-urlaub-mit-kindern

Reisevorbereitung: Checkliste für den Urlaub mit Kindern

Natürlich! Hier ist der angeforderte Abschnitt: Die Reisevorbereitung mit Kindern kann eine aktive Unternehmung sein. Es geht darum, verschiedene Aspekte wie...

kindersitz-auf-dem-beifahrersitz-was-sie-beachten-sollten

Kindersitz auf dem Beifahrersitz: Was Sie beachten sollten

Die Sicherheit unserer Kinder ist uns allen ein wichtiges Anliegen, besonders wenn es um das Autofahren geht. Ein entscheidender Aspekt...

hausaufgaben-leicht-gemacht-strategien-fuer-eltern

Hausaufgaben leicht gemacht: Strategien für Eltern

Die Hausaufgaben der Kinder können oft für Eltern eine Herausforderung darstellen. Sie stehen vor der Frage, wie sie ihren Kindern...